© APA - Austria Presse Agentur

Chronik Österreich
09/30/2018

Villach: Betrunkener Pkw-Lenker beging Fahrerflucht

Der Mann hatte keinen Führerschein und nur einen abgelaufenen Reisepass bei sich.

Ein betrunkener Pkw-Lenker ist am Samstag in Villachs Innenstadt mehr als doppelt so schnell als erlaubt gefahren und hat sich dem Anhalteversuch der Polizei durch Sprung aus dem Wagen zu entziehen versucht. Beamte stellten ihn wenig später in einem Innenhof, wo er sich verstecken wollte. Der slowenische Staatsangehörige hatte keinen Führerschein und nur einen abgelaufenen Reisepass bei sich.

Eine Polizeistreife hatte gegen 14.30 Uhr am Hauptplatz Laser-Messungen durchgeführt, wie die Landespolizeidirektion Kärnten am Sonntag mitteilte. Dabei wurden in der 30er-Zone bei einem slowenischen Fahrzeug 57 km/h gemessen. Die Anhalteversuche wurden vom Autolenker aber ignoriert. Er fuhr mit dem Wagen kurz entlang der Bahnhofstraße, ehe er aus dem Fahrzeug sprang und zu Fuß flüchtete. Der Mann versteckte sich in einem Innenhof, wo er von den Polizisten jedoch gefunden und vorläufig festgenommen wurde.

Es stellte sich heraus, dass der 31-Jährige keine gültige Lenkberechtigung hat, was er auch als Grund für seine Flucht angab. Als weiteren Grund führte er an, dass sein Reisepass seit einem Jahr abgelaufen war. Zudem hatte er vor dem Beginn der Autofahrt ein Bier getrunken. Er wurde angezeigt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.