© Markus Berger

Chronik Österreich
10/08/2012

Verschnürte Frauenleiche im Augebiet

Ein Fischer machte am Montag in einer Au in Niederösterreich einen schrecklichen Fund: Im Wasser lag eine ermordete Frau.

Mit einem Mord an einer 30- bis 35-jährigen Frau beschäftigt sich seit Montag die Kriminalpolizei. Zwischen Muckendorf und Langenlebarn im Bezirk Tulln hatte  Montagvormittag ein Fischer ein auffallend großes "Paket" im seichten Wasser entdeckt. Der Fund entpuppte sich als Frauenleiche – eingewickelt und verschnürt in einer blauen Stoffdecke. Die Obduktion ergab, dass die Frau erschlagen wurde. Sie trug nur einen Pyjama und wies schwere Kopfverletzungen auf. Montagabend war laut Polizei die Identität des  Opfers noch unbekannt.

Geschockt

Die Donau-Au wird in dem Bereich vom Arbeiter-Fischerei-Verein Muckendorf bewirtschaftet. Der Fischer Erich E. war Montagvormittag in dem Gebiet unterwegs, als er halb am Ufer, halb   im Wasser die Konturen eines menschlichen Körpers ausmachte. "Mir war sofort klar, dass da ein Mensch liegen muss. Ich habe gar nicht mehr hin gegriffen und zu allererst meinen Bruder angerufen", erzählt der geschockte Finder. Danach verständigten die beiden sofort die Polizei.

Spurensuche

Die Tatortspezialisten des nö. Landeskriminalamtes (LKA) rückten an, um den Fundort in dem bewaldeten Augebiet nach allen möglichen Spuren abzusuchen. Die Leiche wurde aus dem Wasser geborgen. Dem ersten Augenschein nach dürfte die Frau woanders ermordet und das "Paket" erst kürzlich neben dem Schotterweg abgelegt worden sein. Der Leichnam wies noch keine Verwesungsspuren auf. Dies deckt sich auch mit den Aussagen des Obmannes vom Fischerei-Verein, Albert Friedrich: "Es sind hier regelmäßig Fischer und Spaziergänger unterwegs und am Wochenende ist niemandem etwas aufgefallen."

Die Staatsanwaltschaft St. Pölten ordnete die Sicherstellung der Leiche sowie die Obduktion an. Der renommierte Gerichtsmediziner Wolfgang Denk begann noch Montagabend mit seinen Untersuchungen.

Sein erstes Ergebnis lautete: Die etwa 1,55 Meter große, korpulente Frau wurde sehr wahrscheinlich am Wochenende erschlagen.

Derzeit werden von der Polizei alle Abgängigkeitsanzeigen und Vermisstenfälle überprüft, die zu dem Fund passen könnten. "Wir stehen aber noch am Anfang unserer Erhebungen", sagt ein Kriminalist.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.