© APA/DANIEL RAUNIG

Chronik Österreich
07/21/2021

Das nächste Stau-Wochenende steht vor der Türe

Ferienstart in Teilen Deutschlands und den Niederlanden wird voraussichtlich zu starkem Reiseverkehr führen.

Nach 20 Kilometern Stau vor dem Karawankentunnel (A11) Richtung Slowenien am vergangenen Wochenende warnt der ÖAMTC erneut vor viel Verkehr in und durch Österreich. Der Ferienbeginn in Teilen Deutschlands und den Niederlanden werde an den Grenzübergängen Suben (A8), Walserberg (A1) und Kufstein (A12) vor allem am Samstag bei der Einreise zu längeren Wartezeiten führen. Vom Walserberg über St. Michael (A10), Villach (A10) bis zum Karawankentunnel werde besonders viel los sein.

In Tirol dürfte die Fernpassstrecke (B179) zeitweise überlastet sein. Auch auf der Pyhrnstrecke (A8/A9) von Suben über Wels und Graz Richtung Spielfeld werde es immer wieder nur langsam vorangehen, vor Tunnels dürfte blockweise abgefertigt werden. Im Osten könnten die Kolonnen auf der Ostautobahn (A4) vor der Baustelle bei Fischamend zeitweise kilometerweit zurückstehen.

Reisende nach Kroatien müssen laut ÖAMTC an den slowenisch-kroatischen Grenzen neuerlich lange Wartezeiten einplanen (vor allem bei Gruskovje/Macelj). Auch die Rückreise werde bereits einsetzen, hier könne es zusätzlich am Sonntag zu Verzögerungen kommen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.