Chronik | Österreich
11.08.2018

Urlauber-Reiseverkehr: Staus in Salzburg und Kärnten

Sowohl in Richtung Süden, als auch in Richtung Norden. Sperre der Inntalautobahn nach schwerem Unfall.

Der Reiseverkehr hat am Samstagvormittag für Staus auf den Autobahnen in Salzburg und Kärnten gesorgt. Wie der ÖAMTC in einer Aussendung mitteilte, kam es vor allem vor dem Katschbergtunnel auf der Tauernautobahn (A10) in Richtung Süden zu Behinderungen, auf der Gegenfahrbahn galt es zusätzlich einen Fahrbahnschaden zu beheben.

Kurz nach 8.00 Uhr war auf der A10 bei der Einhausung Trebesing zwischen dem Knoten Spittal und Gmünd-Maltatal der Fahrbahnschaden registriert worden, die Autobahn wurde für etwa zwei Stunden gesperrt. Dies hatte einen kilometerlangen Stau zur Folge, der Verkehr wurde über die Katschberg Straße (B99) umgeleitet.

Den längsten Stau gab es am Samstag einmal mehr vor dem Karawankentunnel auf der A11. Bereits gegen 10.00 Uhr stand der Verkehr in Fahrtrichtung Slowenien auf einer Strecke von rund neun Kilometern still - "Tendenz steigend", wie es am späten Vormittag vom ÖAMTC hieß. Reisende mussten eine Wartezeit von mehr als einer Stunde einplanen.

Mit Berufung auf Verkehrskameras erwartete man beim ÖAMTC noch weitere Staus: Aus Bayern kommend wurden Autoschlangen registriert, man rechnete damit, dass sich diese Behinderungen auch auf den österreichischen Autobahnen fortsetzen würden.

Sperre der Inntalautobahn nach schwerem Unfall

Nach einem schweren Verkehrsunfall musste Samstagmittag die Inntalautobahn (A12) bei Kufstein in Fahrtrichtung Innsbruck gesperrt werden. Nach ersten Informationen war laut Polizei ein mit mehreren Personen besetzter Pkw kurz nach 12.00 Uhr bei Langkampfen von der Fahrbahn abgekommen und im angrenzenden Graben zum Stillstand gekommen.

Zwei Rettungshubschrauber standen im Einsatz. Über die genaue Anzahl der Verletzten und ihren Zustand lagen vorerst keine Informationen vor. Die Richtungsfahrbahn Innsbruck wurde nach Angaben der Asfinag wegen der Rettungs- und Aufräumungsarbeiten voraussichtlich bis zum frühen Nachmittag gesperrt. Der Verkehr wurde bei Kufstein-Süd abgeleitet.