++ HANDOUT ++ STEIERMARK: UNWETTER IM RAUM GELISDORF

© APA/PATRICK FRIEDL / PATRICK FRIEDL

Chronik Österreich
06/29/2020

Golfballgroße Hagelkörner: Millionen-Schaden in der Steiermark

Laut ersten Angaben sind rund 8.000 Hektar betroffen, mehr als 1.100 Feuerwehrleute waren im Einsatz.

Unwetter haben in der Steiermark am Montag zahlreiche Schäden verursacht, mehr als 1.100 Feuerwehrleute waren im Einsatz. Die Österreichische Hagelversicherung beziffert den Gesamtschaden in der Landwirtschaft mit acht Millionen Euro. Betroffen war eine Fläche von 8.000 Hektar, ergaben erste Erhebungen.

Hagel, Überschwemmungen, Muren

Murenabgänge, Überschwemmungen und teilweise golfballgroße Hagelkörner hinterließen auch in der Landwirtschaft vielerorts ein Bild der Verwüstung. Besonders geschädigt wurden in den Bezirken Hartberg-Fürstenfeld, Südoststeiermark und Weiz sämtliche Ackerkulturen, aber auch Wein- und Obstanlagen sowie Gemüsekulturen wurden zerstört.

Besonders schlimm dürfte es Großraum Gleisdorf zugegangen sein. Ein Facebook-Video zeigt einen mächtigen Hagelsturm.