Chronik | Österreich
07/26/2016

Toter Radfahrer in Kärnten: Kein Fremdverschulden

Ein Slowene war am Samstagabend bei einem Parkplatz leblos neben seinem Rad gefunden worden. Laut Obduktion starb er an Herz-Kreislaufversagen.

Nach dem Auffinden eines toten Radfahrers am Loiblpass (Bezirk Klagenfurt-Land) am Samstag steht die Todesursache fest. Wie die Polizei am Montagabend in einer Aussendung mitteilte, war der 61-jährige Slowene laut Obduktionsergebnis an einem Herz-Kreislaufversagen gestorben. Fremdverschulden wurde keines festgestellt.

Der Mann war am Samstagabend am Parkplatz Loibltal aufgefunden worden, er lag neben seinem Rennrad. Reanimationsmaßnahmen blieben erfolglos, der Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen.