© Getty Images/iStockphoto/TriggerPhoto/iStockphoto

Chronik Österreich
07/09/2019

Tödlicher Badeunfall: 86-Jähriger in Salzburger Therme ertrunken

Ermittlungen sollen nun klären, ob der Deutsche Nichtschwimmer war oder einen Herz-Kreislauf-Kollaps erlitt.

In der Alpentherme in Bad Hofgastein (Pongau) ist es bereits am vergangenen Freitag zu einem tödlichen Badeunfall gekommen. Die Polizei bestätigte am Dienstag einen entsprechenden Bericht auf dem Online-Portal Salzburg24.at und teilte mit, dass gegen 15.00 Uhr im Thermalsee ein 86-jähriger Mann aus Deutschland ertrunken ist. Der Unfallhergang ist derzeit noch Gegenstand von Ermittlungen.

Von Tauchern geborgen

Der leblose Mann wurde nach seiner Entdeckung von Tauchern aus dem Wasser geborgen. Für ihn kam jede Hilfe zu spät. Zu dem Unfall ist es in dem größeren der beiden 2017 eröffneten Thermalseen im Außenbereich der Therme gekommen. Der See ist 1.300 Quadratmeter groß und hat eine Wassertiefe von ein bis vier Metern. Unklar ist, ob der Mann möglicherweise Nichtschwimmer war und ins tiefere Wasser geraten ist oder ob dem Unfall etwa ein Herz-Kreislauf-Kollaps voranging.