Tipp: "Rauslaufen und die Tür schließen, nicht zusperren"

© KURIER/Franz Gruber

Chronik | Österreich
09/11/2016

Zivilschutzalarm nach Unwetter für Landeck aufgehoben

73 Evakuierte konnten wieder in ihre Unterkünfte zurück

Nach dem schweren Unwetter von Samstagabend im Tiroler Bezirk Landeck ist Sonntagfrüh der Zivilschutzalarm aufgehoben worden. Insgesamt 73 vorübergehend evakuierte Personen konnten wieder in ihre Wohnungen zurückkehren, teilte die Tiroler Landesregierung mit. Auch der Großteil der Straßensperren konnte wieder aufgehoben werden.

Ein Hagelschlag hatte zu zahlreichen Vermurungen geführt und die Sanna aufgestaut. Betroffene Gebiete standen zeitweise bis zu zwei Meter unter Wasser. Personen kamen nicht nach ersten Angaben nicht zu Schaden.

Landeshauptmann Günther Platter und der Landecker Bezirkshauptmann Markus Maaß kündigten für 11 Uhr im Rathaus Landeck eine Pressekonferenz an.