SPÖ-Spitzenkandidat Georg Dornauer, ÖVP-Spitzenkandidat Anton Mattle und FPÖ-Spitzenkandidat Markus Abwerzger

© APA/ROLAND SCHLAGER

Tirol

Tirol-Wahl: Erstes Abtasten vor Regierungsverhandlungen

Bis Mittwochabend führt VP-Chef Mattle Erstgespräche mit allen anderen im Landtag vertretenen Parteien. Auftakt mit den Grünen.

von Christian Willim

09/27/2022, 03:44 PM

Die erste Aufarbeitung des Ergebnisses der Landtagswahlen ist abgehandelt. VP-Chef Anton Mattle will nun „keine Zeit verlieren“, um „schnell eine handlungsfähige Regierung zusammenzustellen“, wie er am Montag nach dem Landesparteivorstand angekündigt hat.

Noch am selben Tag wurden von dem 59-Jährigen zunächst die Obleute aller Landtagsparteien durchgerufen. Bereits am Dienstagnachmittag gab es den ersten Termin – den Auftakt machten die Grünen – eines Reigens an Gesprächen, bei denen es offiziell zunächst nur um die „parlamentarische Zusammenarbeit“ geht.

Tatsächlich geht es bereits um ein erstes Vorfühlen für mögliche Regierungsverhandlungen. Die SPÖ von Georg Dornauer hat derzeit die besten Karten für eine Koalition mit der ÖVP. Mattle hält sich auch Dreier-Varianten mit zwei der drei kleineren Fraktionen – Liste Fritz, Grünen und Neos – offen.

Auftakt mit Grünen

Dass am Dienstag zunächst der bisherige grüne Regierungspartner geladen war, habe keine speziellen Hintergründe, wurde von der VP betont. Vielmehr waren abseits von Gebi Mair alle anderen Klubobleute terminlich verhindert. Der grüne Spitzenkandidat kam mit seiner Nummer zwei Petra Wohlfahrtstätter.

Beide ließen nach dem Termin wissen: „Atmosphärisch war das Gespräch wie zu erwarten respektvoll. Es war ein Gespräch über die parlamentarische Zusammenarbeit und über die Wahlprogramme. Die Tiroler Volkspartei wird jetzt Gespräche mit den anderen Parteien führen und wir haben uns auf eine zweite Gesprächsrunde verständigt.“

Am Mittwoch geben sich dann vom Morgen bis in den Abend die Parteichefs aller anderen Parteien samt jeweils einem weiteren Abgesandten im Büro von Mattle die Klinke in die Hand.

Es startet mit den Neos, es folgen Liste Fritz und SPÖ. Den Abschluss macht die FPÖ von Markus Abwerzger, mit der die VP aber eine Koalition ausschließt. Bei den Acht-Augen-Gesprächen wird Mattle vom erfahrenen VP-Klubobmann Jakob Wolf unterstützt.

Der ist auch Teil der VP-Steuerungsgruppe für die Verhandlungen. Deren Besetzung dürfte Indiz dafür sein, wer unter dem neuen Parteichef (weiter) eine gewichtige Rolle spielen könnte.

Das wären demnach die Landesräte Josef Geisler und Johannes Tratter sowie EU-Abgeordnete Barbara Thaler und VP-Tourismussprecher Mario Gerber.

ein ActiveCampaign Newsletter Widget Platzhalter.

Wir würden hier gerne ein ActiveCampaign Newsletter Widget zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte ActiveCampaign, LLC zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Liebe Community,

Mit unserer neuen Kommentarfunktion können Sie jetzt an jeder Stelle im Artikel direkt posten. Klicken Sie dazu einfach auf das Sprechblasen-Symbol rechts unten auf Ihrem Screen. Oder klicken Sie hier, um die Kommentar-Sektion zu öffnen.

Tirol-Wahl: Erstes Abtasten vor Regierungsverhandlungen | kurier.atMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat