© APA - Austria Presse Agentur

Chronik Österreich
08/10/2019

Tirol: Lkw drängt bei Überholmanöver Pkw auf Leitschiene

22-Jähriger setzte trotz Verbots zum Überholen an, die beiden Pkw-Insassen blieben unverletzt.

Ein 22-jähriger Fahrer eines Betonmischfahrzeugs hat am Freitag in Sölden in Tirol (Bezirk Imst) bei einem Überholmanöver einen Pkw gegen die Leitschiene gedrängt und dort eingeklemmt. Der Lkw-Fahrer hatte trotz Verbots zum Überholen angesetzt und musste dann einem entgegenkommenden Lkw ausweichen, berichtete die Polizei.

Der 22-Jährige wollte im Bereich des Gewerbegebiets trotz Abbiegespur, Überholverbot-Verkehrszeichen und durchgehender Sperrlinie zwei vor ihm fahrende Pkw überholen. Auf Höhe der Abbiegespur kam ihm dann ein anderer Lkw entgegen. Um eine Frontalkollision zu vermeiden, lenkte der 22-Jährige den Betonmischer wieder auf den rechten Fahrtstreifen zurück und schob dabei den noch neben ihm fahrenden Pkw einer 50-jährigen Deutschen gegen die Leitschiene.

Das Auto wurde dabei zwischen dem Lkw und der Leitschiene eingeklemmt und schwer beschädigt. Sowohl die 50-Jährige, als auch ihre auf dem Beifahrersitz mitfahrende achtjährige Tochter blieben unverletzt. Der 22-Jährige wird angezeigt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.