Vier Ochsen konnten gefangen werden, einer fehlt nach wie vor.

© Fotokerschi.at

Chronik Österreich
11/05/2020

Tierisches Treiben: Ochse gesucht, Affe gerettet

Feuerwehr: "Hoffen, dass er nach Futter schreit". Ein Igel konnte zudem aus einer Baugrube geborgen werden.

von Petra Stacher, Elisabeth Holzer

Auch in der Tierwelt ist in den vergangenen Tagen einiges los gewesen: Gleich fünf Ochsen auf einmal sind am Mittwoch einem Bauern in Bad Mühllacken in Oberösterreich entlaufen. Während drei sofort eingefangen werden konnten und einer am Donnerstag beim Nachbarn gefunden wurde, fehlt vom letzten schwarz-weißen Jungochsen jede Spur. „Wir hoffen, dass er schreit, wenn er Hunger hat“, heißt es von der Freiwilligen Feuerwehr im Ort.

In der Steiermark rückte die Feuerwehr am Mittwoch ebenfalls zu einem tierischen Einsatz aus: Eine Passantin bemerkte in Eggersdorf (Bezirk Graz-Umgebung) einen Igel, der in eine Baugrube gefallen war und darin festsaß. Sie selbst konnte ihn nicht befreien, darum bat die Frau die Freiwillige Feuerwehr um Unterstützung: Die Helfer bargen den unverletzten Igel und setzen ihn schließlich auf einer Wiese ab.

Auf keine Wiese, sondern ins Tierschutzhaus Vösendorf (NÖ) wurde hingegen ein exotischer Primat gebracht: Ein afrikanischer Senegal-Galago wurde auf der Autobahn bei Schärding in Oberösterreich aufgelesen. Woher der Affe stammt, konnte bis dato nicht eruiert werden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.