SALZBURG: CORONAVIRUS - POLIZEI MIT MUNDSCHUTZ

© APA/BARBARA GINDL / BARBARA GINDL

Chronik Österreich
04/20/2020

Steirer schoss mit Gaspistole auf Lebensgefährtin

Während sich die 28-Jährige im Spital behandeln ließ, wurde der stark alkoholisierte Mann angezeigt.

Ein stark betrunkener Südoststeirer hat Sonntagnachmittag mit einer Gaspistole auf seine Lebensgefährtin geschossen und diese am Kopf getroffen. Ein Streit des Paares war dem vorausgegangen, hieß es am Montag in einer Aussendung der Landespolizeidirektion Steiermark. Während sich die 28-Jährige im Spital behandeln ließ, wurde der 31-Jährige von der Polizei befragt. Der Mann gestand den Schuss.

Streit eskalierte

Die beiden hatten gegen 14 Uhr einen Spaziergang in Feldbach unternommen und zerstritten sich dabei - anscheinend hatte es bereits in der Nacht zuvor einen Streit gegeben. Plötzlich zog der 31-Jährige seine mitgeführte Gaspistole und schoss laut Polizei.

Dabei dürfte er seine Lebensgefährtin am Kopf getroffen haben. Die 28-Jährige begab sich verletzt ins LKH Feldbach, während ihr Freund nach Hause ging. Am Weg dorthin warf er seine Pistole in einen Müllcontainer.

Gegen 16 Uhr traf die Polizei beim Verdächtigen ein. Ein Test ergab eine schwere Alkoholisierung des 31-Jährigen. Die Gaspistole wurde sichergestellt und der Mann angezeigt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.