Der 59-Jährige zeigte sich laut Polizei in seiner Einvernahme nicht geständig (Symbolbild)

© EPA/PATRICK SEEGER

Kriminalität
05/10/2016

Steirer gestand vier Banküberfälle in der Schweiz

Grazer und Komplize bereits im April festgenommen. Duo erbeutete 100.000 Franken.

Zwei Steirer sollen in der Schweiz insgesamt vier Banküberfälle verübt haben. Die beiden Grazer wurden bereits im April nach einem Coup festgenommen. Ein 50-Jähriger gestand nun in der Untersuchungshaft die vier Überfälle in den Kantonen Solothurn, Bern und Freiburg. Das Duo erbeutete mehr als 100.000 Franken (rund 90.400 Euro).

Am 12. April überfielen zwei Täter eine Raiffeisenbank in Kestenholz im Kanton Solothurn. Bei einer Großfahndung wurden der 50-Jährige und sein 59-jähriger Komplize im Kanton Luzern festgenommen. Weitere Ermittlungen sind im Gange, wie die Solothurner Polizei am Dienstag mitteilte.

Erster Überfall bereits 2015

Inzwischen hat der 50-Jährige in der Untersuchungshaft ausgepackt und vier Taten gestanden. Den ersten ihrer vier Überfälle hatten die beiden Räuber im Mai 2015 in Dürrenroth im Kanton Bern verübt. Danach überfielen sie im März 2016 Banken in Marly im Kanton Freiburg und Deitingen im Kanton Solothurn. Einen Monat später folgte der Überfall in Kestenholz. Der 59-Jährige zeigte sich in seiner Einvernahme nicht geständig, sagte eine Polizeisprecherin.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.