Chronik | Österreich
07.09.2018

Stall in Kärnten brannte: Mehr als 50 tote Ferkel

Landwirt schätzt Schaden auf eine Million Euro

Auf einem Bauernhof mit Schweinezucht in der Kärntner Gemeinde Eberndorf (Bezirk Völkermarkt) ist am Donnerstagabend allem Anschein nach durch Blitzschlag ein Brand ausgebrochen. In dem Stall waren 50 Zuchtsäue, zwei Eber und 450 Ferkel untergebracht. Der Großteil der Tiere konnte gerettet werden, mehr als 50 Ferkel verendeten jedoch in den Flammen oder mussten vom Tierarzt eingeschläfert werden.

Im Löscheinsatz standen 130 Feuerwehrleute. Ein Übergreifen der Flammen auf weitere Gebäude des Gehöfts wurde verhindert. Der Schaden beläuft sich laut ersten Schätzungen des 53-jährigen Landwirts auf eine Million Euro.