Chronik | Österreich
24.11.2018

So erkennen Sie den Lotto-Millionär

Noch immer hat sich der 7fach-Jackpot-Gewinner nicht gemeldet. Welche Verhaltensweisen ihn dennoch entlarven könnten.

Halb Österreich rätselt: Wer ist der oder die Glückliche, welche(r) den Siebenfach-Jackpot geknackt hat und 14,9 Millionen Euro abholen kann? Lebt sie unerkannt in der Nachbarschaft? Oder ist er schon in die Karibik abgereist, um auf einer Yacht ausgiebig Party zu machen?

Die bekannte Profilerin Patricia Staniek beschreibt für den KURIER – mit Augenzwinkern – verschiedene Typen im Umgang mit einem Geldgewinn. „Was muss ich also tun, um sofort als Lottogewinner entlarvt zu werden?“, fragt Staniek. Eine „kriminalistische“ Analyse, wie Sie ihn erkennen.

- Der Verschwender „Der legt gleich mit dem Protzen los. Schnell parkt der schnittige Sportwagen vor der Wohnung oder einem neuen Haus. Die Person trägt plötzlich Designerkleidung mit auffälligen Logos. Wie eine Litfaßsäule für bekannte Marken.“

- Der Dagobert-Duck-Typ „Er hortet sein Geld unter dem Kopfpolster, badet in der Wanne darin, bleibt aber geizig und verhält sich paranoid. So vermutet er hinter jeder Ecke jemanden, der ihn abzocken will. So hortet er das Geld bis zum Lebensende und nimmt es mit in die Edelgruft – man gönnt sich ja sonst nichts.“

- Der Angsthase „Niemand soll davon erfahren. Wenn Sie merken, dass Ihr Nachbar neue Sicherheitstüren und -fenster einbauen lässt, Videokameras und Alarmanlagen installiert und im Zweistunden-Rhythmus der Wachdienst vorbei fährt, dann wissen Sie, hier gäbe es jetzt echt was zu holen. Tarnung aufgeflogen.“

- Der Flüchter „Haus und Garten sehen verlassen aus. Der Briefkasten quillt über. Er kommt nicht mehr zur Arbeit, ist einfach weg. Auf irgend einer Insel schwelgt er im Luxus, genießt sein Leben. Sex, Drugs and Rock and Roll.“

- Der Tadellose „Er stellt genaue Berechnungen an. Er fragt sich: Wie muss ich mein Geld einteilen, damit ich den Rest meines Lebens damit gut auskomme und es sich gleichzeitig vermehrt? Er versorgt die Kinder, teilt generell mit der Familie, spendet etwas und legt etwas weg. Er gönnt sich ein bisschen was, schlägt aber niemals über die Stränge.“

- Der Rebell „Jetzt habe ich die Kohle, alle zu verklagen, die mich zeit meines Lebens geärgert haben, denkt er. Er trotzt den Normen, geht in den Widerstand. Tut, was er will. Ramponiert mit seinem neuen Riesen-Geländewagen absichtlich Nachbars neuen Gartenzaun. Dem zeig ich’s. Den Schaden zahl ich aus der Portokasse.“

„Ein Lottogewinn ist eine entscheidende Veränderung im Leben. Mit Geld zeigt sich oft eine neue Facette im Charakter eines Menschen. Der Umgang mit solchen Summen ist aber natürlich völlig individuell“, sagt die Profilerin.

Hier noch einmal die Ziehung der 6 Richtigen:

Lotto 6 aus 45 mit Joker

Um einen Lottogewinner zu erkennen, könnte aber besondere Geheimnistuerei ein Hinweis sein. Ebenso wie Änderungen im Lebensstandard. Eine plötzliche Abschottung von Freunden kann ebenso ein Indiz sein wie der umgekehrte Fall, dass man Freunde einbindet. „Letzteres passiert aber meist nur, wenn die betroffene Person das Gefühl hat, echte Freunde zu haben“, betont Staniek.

Wer seinen Job spontan kündigt, einfach fern bleibt oder den Chef anruft und sagt, sie können mich mal, macht sich „verdächtig“, meint Staniek, die vor Jahren einen Lottomillionär kennenlernte. Der sprach offen darüber, bekam verborgtes Geld nicht zurück und geriet an den falschen Finanzberater. „Letztendlich landete er, verarmt, verlassen von Frau, Kind und Freunden in einer Trinkerheilanstalt“, erzählt Staniek.

Wichtig ist, Geld nicht überzubewerten. „Das Glück des Gewinnes ist flüchtig. Wer aber lernt, bewusst mit seinen Gefühlen umzugehen, hat die Chance, dauerhaft zufriedener zu sein als andere. Mit und ohne Lottogewinn“, sagt dazu der Glücksforscher Bernhard Rauchensteiner.