Symbolbild Hubschrauber

© APA/PP SIMON

Salzburg
11/03/2014

Siebenjähriger Bub stürzte in Kellerschacht

Deckel eines Schachtes gab nach. Bub fiel rund fünf Meter und wurde schwer verletzt

Ein siebenjähriger Bub stürzte am Montag in Saalfelden im Salzburger Pinzgau in einen Kellerschacht eines Einfamilienhauses. Die Sturzhöhe soll rund fünf Meter betragen haben. Ersten Informationen zufolge erlitt der Siebenjährige schwere Verletzungen. Er wurde von Einsatzkräften geborgen und mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus Schwarzach gebracht. Die Ursache des Unfalles wird noch ermittelt.

Das Kind fiel gegen 13.45 Uhr in den Schacht. "Er ist viereinhalb Meter tief gestürzt und war danach ansprechbar", sagte Polizeisprecher Anton Schentz. Der Schacht sei mit einem Deckel gesichert gewesen. Warum dieser nachgegeben hat, werde derzeit von Polizisten geprüft. An der Bergung des Verletzten waren Helfer des Roten Kreuzes und der örtlichen Feuerwehr, der praktische Arzt Wolfgang Tafatsch aus Saalfelden und das Einsatzteam des Rettungshubschraubers Alpin Heli 6 beteiligt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.