© dapd

Kärnten
02/10/2016

Schüler auf Tauernautobahn angefahren und getötet

Der 19-Jährige trat offenbar unvermittelt auf die Fahrbahn. Ein Lkw erfasste ihn.

Ein 19-jähriger Schüler aus Bosnien-Herzegowina ist am Dienstagvormittag auf der Tauernautobahn (A10) auf Höhe Seeboden (Bezirk Spittal/Drau) von einem Lkw getötet worden. Der Jugendliche war für den entgegenkommenden Lkw-Fahrer völlig unverhofft auf den ersten Fahrstreifen getreten, teilte die Polizei Kärnten mit. Der 32-jährige Kraftfahrer stammt ebenfalls aus Bosnien.

Der Schüler war gemeinsam mit seinem Onkel mit einem Pkw aus Deutschland gekommen. Sie hatten auf dem Parkplatz Wolfsberg eine kleine Rast eingelegt. Der 19-jährige ging dann - vom Onkel unbemerkt - in Richtung Fahrbahn. Dort wurde der Schüler vom Lkw erfasst, zu Boden gestoßen und unter dem Lkw-Zug eingeklemmt. Dabei erlitt er tödliche Verletzungen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.