Chronik | Österreich
11.04.2017

Schnäppchenjäger lassen im erweiterten Designer-Paradies die Kassen klingeln

50 Millionen Euro wurden in den Ausbau des Outlet-Centers investiert.

Die Geschäfte haben noch geschlossen, doch die Parkplätze des McArthurGlen Designer Outlet im burgenländischen Parndorf sind Dienstagfrüh schon ziemlich voll. An jeder Ecke stehen Security-Mitarbeiter und weisen ankommende Lenker in die freien Stellplätze ein. Auch der Allgemeinmediziner Gerhard Prior ist aus seiner etwa eineinhalb Autostunden entfernten Heimatgemeinde im Mittelburgenland angereist. "Ich komme regelmäßig her. Hier findet man schöne Designerware in Top-Qualität", sagt Prior.

Wenige Meter entfernt, hat sich vor dem Laden von Under Armour bereits eine Schlange gebildet. Der Andrang in den Shop, der "innovative Bekleidung" für alle Sportler verspricht, ist groß. Auch Wolfgang Watzger und seine Freunde warten auf Einlass. "Wir wollen schauen, was es für Angebote gibt", erklärt der junge Wiener.

"Für uns ist der Aufenthalt hier wie ein Kururlaub", scherzt ein Ehepaar aus Deutschland, das "den 70. Geburtstag bereits überschritten" hat. Im Zuge des Urlaubs in Wien und am Neusiedler See machen die beiden gerne eine Abstecher nach Parndorf.

Ein monatlicher Fixpunkt ist der Besuch im McArthurGlen für Brigitte Zimmermann und ihre Tochter Nina aus Wien. "Heute sind wir wegen der Eröffnung da", sagen die beiden.

Dann, endlich, hat das Warten ein Ende: Center-Manager Mario Schwann erteilt den Startschuss für das erweiterte Einkaufsvergnügen. In der fünften Ausbauphase wurde das Outlet-Center um 5500 Quadratmeter auf 160 Stores erweitert, sagt Schwann.

15 neue Designer-Shops, die den Focus auf internationale Lifestyle-und Sportmarken legen, haben ihre Pforten erstmals für die Schnäppchenjäger geöffnet. Dazu zählen u. a. Peak Performance, Patrizia Pepe, sowie Clarks und Birkenstock. Fünf weitere Stores sollen bald folgen.

Umsatzsteigerung

50 Millionen Euro wurden in den Ausbau des Shopping-Tempels investiert – und das mit gutem Grund: 2016 war laut Schwann ein "Rekordjahr": Mehr als fünf Millionen Besucher wurden begrüßt; der Umsatz wurde um zwölf Prozent gesteigert. "Jetzt erwarten wir uns durch die Erweiterung auf 36.500 m² natürlich zusätzliche Kunden." Außerdem stelle man sich künftig vermehrt auf Besucher aus ganz Europa sowie Russland und Asien ein. Bereits 21 Prozent des Umsatzes werden schon jetzt mit Kunden gemacht, die von außerhalb der EU kommen.

Das erweiterte Schnäppchenjäger-Paradies hat auch dem Arbeitsmarkt Aufwind verliehen: Zusätzlich zu den 1500 Mitarbeitern wurden im McArthurGlen 300 weitere Arbeitsplätze geschaffen.

Ob das Outlet-Center, das im Jahr 1998 eröffnet wurde und seither von 53 Millionen Kunden besucht wurde, weiter ausgebaut wird? "Es ist nichts Konkretes geplant", gibt sich Schwann kryptisch.