Salzburg
03/06/2014

Kranteil stürzte auf Baustelle

Der Kranführer erlitt durch den Schrecken einen Schwächeanfall.

Zu einem schweren Zwischenfall mit einem Baukran ist es Donnerstagfrüh auf der Baustelle des Gasthofes Sternbräu unweit der Salzburger Altstadt gekommen. Der Kranführer erlitt durch den Schrecken einen Schwächeanfall und musste ins Spital gebracht werden.

Der Unfall ereignete sich gegen 8.30 Uhr in der Griesgasse. Der Kranführer war gerade dabei, einen Silo mit Mörtel zu heben, als plötzlich das Seil des stählernen Fachwerk-Auslegers riss und dieser unkontrolliert ausfuhr. Durch die große Belastung knickte der Ausleger ab, der tonnenschwere Silo krachte aus etwa zwei Metern zu Boden. Dabei wurde durch wegspringenden Bauschutt ein 37-jähriger Arbeiter leicht verletzt. "Nicht auszudenken, wenn dieser Silo auf jemanden draufgefallen wäre", sagte Bauleiter Rupert Gschwendtner.

Bei der Erschütterung dürfte sich allerdings der Kranführer so erschrocken haben, dass er in der Führerkabine bewusstlos wurde. Höhenretter der Berufsfeuerwehr mussten ihn mit einer Korbtrage bergen. Er wurde ambulant im Landeskrankenhaus behandelt und konnte am frühen Nachmittag wieder nach Hause.

Die Baustelle ist für den Rest der Woche gesperrt. Die Polizei ermittelt vor Ort die genaue Unfallursache.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.