Chronik | Österreich
03.08.2017

Salzburg: 24-Jähriger bei Messerattacke schwer verletzt

Streit zwischen zwei Afghanen eskalierte, Verdächtiger wurde festgenommen.

Bei einem Streit zwischen zwei jungen Männern in der Stadt Salzburg ist am Mittwoch ein 24-jähriger Afghane schwer verletzt worden. Ein 18-jähriger Landsmann stach in einem Hausdurchgang mehrmals auf seinen Kontrahenten ein. Laut Polizei erlitt der 24-Jährige Stich- und Schnittwunden am Oberkörper und am Hals.

Der Schwerverletzte wurde in ein Spital gebracht. Laut einem Polizeisprecher befand sich der Mann am Donnerstag nicht mehr in Lebensgefahr. Ursache des Streits dürften private Probleme gewesen sein.

Der Vorfall ereignete sich gegen Mitternacht in einem Hinterhof eines Mehrparteienhaus im Stadtteil Elisabeth-Vorstadt. Der 18-Jährige flüchtete, wurde aber am Donnerstag festgenommen und in das Polizeianhaltezentrum gebracht.