Symbolbild.

© DPA/Jens

Chronik Österreich
11/14/2013

Raser von Polizei gestoppt

Die Beamten zogen nicht nur zwei Schnellfahrer aus dem Verkehr. In Salzburg ging eine 16-jährige Mondseerin auf Spritztour.

Recht eilig hat es am Mittwoch offenbar ein Autofahrer im Burgenland gehabt: Polizisten stoppten den Ungarn auf der Südostautobahn (A3) bei Müllendorf, nachdem er mit 229 km/h Höchstgeschwindigkeit und somit um 99 km/h schneller als erlaubt über die Autobahn gerast war. Der Mann wurde angezeigt, ein Fahrverbot in Österreich ausgesprochen, so die Landespolizeidirektion Burgenland heute, Donnerstag.

Mit 190 km/h durch den Lungau

Mit 190 km/h ist am Mittwoch ein Lamborghini auf der Tauernautobahn im Salzburger Lungau geblitzt worden. Die erlaubte Höchstgeschwindigkeit beträgt dort 100 Stundenkilometer. Eine Polizeistreife stoppte den Flitzer und nahm dem Lenker, einem 31-jährigen Rumänen, den Führerschein ab. Der Mann gab an, er müsse dringend nach Italien. Sein Beifahrer lenkte den Wagen weiter, so die Polizei.

16-jährige erneut mit Auto auf Spritztour

Zum zweiten Mal innerhalb einer guten Woche hat in der Nacht auf Donnerstag eine 16-Jährige aus Mondsee (Bezirk Vöcklabruck) unerlaubt das Auto der Eltern entwendet und damit eine Spritztour durch den Salzburger Flachgau unternommen. Als Polizisten den Wagen um 1.30 Uhr anhalten wollten, saß ein 15-Jähriger aus Eugendorf am Steuer, so die Polizei.

Der junge Mann missachtete die Anhaltezeichen der Beamten, stieg aufs Gas und brauste mit überhöhter Geschwindigkeit davon. Wenig später entdeckten die Polizisten das Fahrzeug im Ortsteil Knutzing (Gemeinde Eugendorf) hinter einen Bauernhof versteckt. Im Wagen saßen die beiden Jugendlichen und zwei weitere Freunde im Alter von 19 und 20 Jahren. Die beiden Früchtchen, die das Auto gelenkt haben, werden angezeigt.

Die 16-Jährige hatte schon Mitte voriger Woche das Auto der Eltern ohne deren Wissen in Betrieb genommen und eine Fahrt nach Salzburg unternommen. Damals war sie in Thalgau von der Polizei erwischt worden. Sie gab an, den Führerschein vergessen zu haben, verwickelte sich dann aber bei der Altersangabe in Widersprüche. Bei dieser Tour befanden sich noch ein 15-jähriger Freund und eine 17-Jährige im Wagen. Die Oberösterreicherin gab damals zu, schon mehrmals den Wagen gelenkt zu haben.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.