++ THEMENBILD ++ SALZBURG: WETTER / REGEN

© APA/BARBARA GINDL / BARBARA GINDL

Chronik Österreich
05/27/2020

Pfingstwetter wird wechselhaft und kühl

Nicht die besten Ausblicke für das verlängerte Wochenende. Danach wird es aber langsam wieder sommerlich.

Nach bis zu 32 Grad im vergangenen Jahr, ist der Mai-Ausklang heuer eher herbstlich. Laut Unwetterzentrale Ubimet muss sich vor allem die Osthälfte Österreichs auf unbeständige Bedingungen einstellen. Nur im Westen und Südwesten präsentiert sich das Wetter phasenweise freundlicher.

Verhältnismäßig kühl bleibt es aber dennoch im ganzen Land, nur vereinzelt soll die 20-Grad-Marke geknackt werden. Das ist für viele Österreicher aber nichts Neues, denn der Alpenraum liegt bereits seit dem vergangenen Wochenende in einer kühlen und feuchten Nordströmung, die auch zu Pfingsten anhält.

Tiefer Luftdruck über Osteuropa sorgt zudem für wiederholten Regen. „Erst nach Pfingsten deutet sich eine Umstellung der Großwetterlage und damit eine Rückkehr von zumindest sommerlichen Temperaturen an“, prognostiziert Manfred Spatzierer, Chefmeteorologe des Wetterdienstes.

Detailausblick auf das Wochenende

Der Freitag wird im Osten wechselhaft mit zahlreichen Regenschauern. Von Salzkammergut bis zur Rax-Schneeberg-Region regnet es im Laufe des Tages mitunter länger. Auch im Süden sind etwas später am Tag gewittrige Schauer möglich. Am Alpenostrand sind auch ein paar kräftige Böen zu erwarten. Freundlich und meist trocken wird es hingegen in Vorarlberg und Tirol. Die Temperaturen erreichen von Ost nach West 13 bis 21 Grad.

Am Samstag wird es auch in Tirol nass. Laut Ubimet regnet vormittags vereinzelt vom Tiroler Unterland bis ins Mariazellerland, abgesehen von diesen Schauern ist der Start in den Tag aber freundlich. Am Nachmittag gehen dann aber vor allem im südlichen Bergland Regenschauer nieder. Im nördlichen und östlichen Flachland sowie ganz im Westen Österreichs bleibt es trocken und es reicht für die ein oder andere Sonnenstunde. Wärmer als am Freitag wird es aber nicht.

Der Pfingstsonntag wird in Ostösterreich verregnet, dementsprechend liegen die Höchsttemperaturen nur bei 17 Grad. Im restlichen Land ist es ebenso bewölkt, Schauer werden aber erst für den Abend vorausgesagt, weshalb es tagsüber wenigstens 20 Grad zu rechnen ist. 

Am Pfingstmontag ist schließlich eine Besserung in Sicht. Abgesehen von Schauern an der Nordseite der Kitzbüheler Alpen zeigt sich häufiger die Sonne. Einmal mehr sind Vorarlberg und Tirol wetterbegünstigt, wo die meisten Sonnenstunden des Landes prognostiziert werden. Die Temperaturen steigen sogar auf bis 24 Grad.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.