Grubingers Konzert geht am 4. Juli vor dem Linzer Dom über die Bühne

© Kurier/Gerhard Deutsch

Chronik Österreich
06/03/2019

Percussionist mit Klangfeuerwerk vor Dom

ORF überträgt "Heimspiel 4.0" von Martin Grubbinger mit dem "Percussive Planet Ensemble" zeitversetzt live in ORF2.

von Wolfgang Atzenhofer

Der Platz vor Österreichs flächenmäßig größter Kirche, dem Linzer Mariendom, wird im heurigen Sommer erneut Schauplatz eines internationalen Kultur- und TV-Spektakels. Das vierte Jahr in Folge tritt Multipercussionist Martin Grubinger mit seinem „Percussive Planet Ensemble“ bei der Konzertreihe „Klassik am Dom“ auf. Bereits zum dritten Mal überträgt der ORF die fulminante Bühnenshow am 4. Juli 2019 live-zeitversetzt ab 21.05 Uhr in ORF 2.

Breit gefächert wird das Programmspektrum von Grubingers musikalischer Expedition durch die Musikgeschichte, die unter dem Titel „Heimspiel 4.0“ ein Klangfeuerwerk verspricht. In den Arrangements trifft u. a. John Williams auf Queen, Johann Sebastian Bach auf Balkan-Brass und Igor Strawinsky auf Gospel, Soul, Fusion und Bebop.

Auf der Bühne wird das „Percussive Planet Ensemble“ von den Florianer Sängerknaben verstärkt, und als Special Guests will das Kabarettistenduo Stermann & Grissemann sein Rhythmusgefühl unter Beweis stellen. Die heiteren Drum-Sessions mit Martin Grubinger und den beiden Stars der ORF-Satireshow „Willkommen Österreich“ werden in die Übertragung eingespielt. Für das Land Oberösterreich tut sich mit der international Aufsehen erregenden Produktion ein willkommenes Werbefenster auf. So werden auch die diesjährige Landesgartenschau, der Linzer „Sinnesrausch“, die Donaufähre Ottensheim sowie die Kaiser-Villa in Bad Ischl oder die Bergwelt bei St. Wolfgang im Live-Programm vorgestellt.

Der mitten in den Proben steckende voll motivierte Grubinger zum Projekt: „Eine Monster-Aufgabe!“