ARCHIVBILD: UNIVERSITÄTSKLINIK INNSBRUCK

© APA/ROBERT PARIGGER / ROBERT PARIGGER

Chronik Österreich
09/19/2020

Osttirol: Mann wollte Weg sanieren und stürzte über Böschung

Der 56-jährige wurde aus der Zugmaschine geschleudert, die sich davor mehrmals überschlagen hatte.

Bei Wegarbeiten ist ein 56-jähriger Mann in Innervillgraten in Osttirol am Freitag mit seinem Fahrzeug über eine steile Böschung abgestürzt. Laut Polizei überschlug sich die Zugmaschine mehrmals und der Mann wurde nach etwa 20 Meter herausgeschleudert und schwer verletzt.

Mit zwei weiteren Männern wollte der Tiroler seinen privaten Weg sanieren und dazu Steine über einen äußerst steilen und unwegsamen Bereich nach oben befördern. Dazu musste er reversieren, wobei das Fahrzeug über den Wegrand geriet.

Die beiden Männer hatten den Unfall beobachtet, setzten sofort die Rettungskette in Gang und leisteten Erste Hilfe. Der Verunglückte wurde schließlich mit einem Tau geborgen und mit dem Hubschrauber in die Klinik nach Innsbruck eingeliefert.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.