Police stand outside the special section for inmates at the hospital where Mafia boss Salvatore 'Toto' Riina died, in Parma, northern Italy, Friday, Nov. 17, 2017. Riina, 87, died early Friday in a hospital while serving 26 life sentences as the mastermind of a bloody strategy to assassinate rivals as well as Italian prosecutors and law enforcement trying to bring down Cosa Nostra. (Sandro Capatti/ANSA via AP)

© AP/Sandro Capatti

Chronik | Österreich
03/15/2018

Österreicher attackierte italienische Polizei mit Messer: Festnahme

Der Mann war zuvor bei einem Ladendiebstahl beobachtet worden.

Ein 49 Jahre alter Österreicher ist in einem süditalienischen Badeort mit einem Stanley-Messer auf einen Carabiniere losgegangen und in Haft genommen worden. Das berichteten lokale Medien am Donnerstag.

Vorangegangen war eine Alarmierung der Militärpolizisten durch einen Zeugen, der den 49-Jährigen in Margherita di Savoia (Apulien) bei einem Diebstahl beobachtet hatte. Der Österreicher nahm aus einer Unterkunft Werkzeug mit, das er offenbar für einen Einbruch in ein Strandobjekt verwenden wollte. Als die Carabinieri ihn unmittelbar nach dem Diebstahl aufhalten wollten, versuchte er einen von ihnen mit dem Messer anzugreifen. Der Uniformierte wich aus und schaffte es, den 49-Jährigen zu überwältigen.

Den Mann erwartet ein Verfahren wegen Diebstahls, versuchten Einbruchs und Widerstands gegen die Staatsgewalt. Angesichts einschlägiger Vorstrafen wurde er in Haft genommen.