Chronik | Österreich
07/02/2019

Nachrichten-Überblick: Die wichtigsten Themen des Tages

Das freie Spiel der Kräfte im Nationalrat geht weiter, die Grünen fordern einen "Öko-Bonus", Engpass bei Medikamenten.

Guten Morgen...

... aus dem KURIER-Newsroom. Wir melden uns an dieser Stelle mit den wichtigsten Themen des Tages. 

Wenn Sie via Newsletter informiert bleiben wollen, dann melden Sie sich doch für den "Weckruf" von unserer Chefredakteurin Martina Salomon an - mehr dazu hier

Was heute wichtig ist

  • Wasser kommt in die Verfassung, Rauchverbot ab November: Abgeordnete stimmen in der Plenarwoche in verschiedenen Partei-Konstellationen über zahlreiche Maßnahmen ab (zur Vorschau).
     
  • Grüne wollen "500 Euro Öko-Bonus" für Bürger: Ein System aus Strafe und Belohnung würde von Auto- zu Radfahrern umverteilen (mehr dazu hier).
     
  • Warum Patienten bis Herbst auf Medizin warten müssen: Bis zu 50 Präparate sind derzeit nicht lieferbar (hier zu den Hintergründen).
     
  • Dominic Thiem in Wimbledon: Der Tennis-Star hat sich mit Serena Williams ausgesprochen und ist bereit für das älteste Tennisturnier der Welt (hier die Details).

Wolken und Regen: Tagsüber bleibt es unbeständig, bis am Nachmittag vereinzelte Regenschauer und Gewitter, bei schwachem bis mäßigem Wind. Temperaturen zwischen 20 und 27 Grad.

Was über Nacht passiert ist

  • Polizei und Justiz überlegen DNA-Massentest: Der gewaltsame Tod einer Frau könnte die Behörden zu einem ungewöhnlichen Mittel greifen lassen (mehr dazu hier).
     
  • Mehrere Verletzte bei Zugunglück in Wien: Bei einem Zugunglück in Floridsdorf wurden am Montag vier Menschen leicht verletzt, 60 Personen wurden geborgen (mehr dazu hier).

Frage des Tages

Es gibt verschiedene Ideen, wie Österreich klimaneutral werden könnte. Die Grünen sind für eine Öko-Lenkungsabgabe. Dabei würden beispielsweise Flugtickets höher besteuert und die Mehreinnahmen in Form eines "Ökobonus" an klimafreundliche Bürger wieder ausgeschüttet.

Wir wünschen Ihnen einen guten Start in den Tag und halten Sie auf dem Laufenden.

Ihre KURIER-Redaktion