CORONAVIRUS: SITUATION IN KLAGENFURT

© APA/GERD EGGENBERGER / GERD EGGENBERGER

Chronik Österreich
07/10/2020

Nach Tourismus-Hotspots: Klagenfurt führt Maskenpflicht auf Märkten ein

Die Gastronomie bleibt weiter von den Verschärfungen in Kärnten ausgenommen.

In Velden gilt seit heute, Freitag, von 21 bis 2 Uhr eine Maskenpflicht. Ebenso in Pörtschach, in Krumpendorf und am Klopeiner See. In Lokalen und Gastgärten muss dort allerdings kein Mund-Nasen-Schutz getragen werden.

Pflicht ist die Maske hingegen ab Samstag auf Märkten in Klagenfurt. Das bestätigte ein Sprecher von Bürgermeisterin Maria-Luise Mathiaschitz (SPÖ) am Freitag auf APA-Anfrage. Betroffen sind die Freiflächen beim Benediktinermarkt und beim Waidmannsdorfer sowie beim Viktringer Wochenmarkt, außerdem die Flohmärkte am Metro- und am Obi-Parkplatz während der Marktzeiten.

Ausgenommen von der Maskenpflicht ist auch in Kärntens Landeshauptstadt die Gastronomie, genauer gesagt die Marktkojen in den Hallen am Benediktinermarkt, in denen Speisen und Getränke ausgegeben werden sowie die dazugehörigen Sitzgärten.

In einer Aussendung der Stadtpresse hieß es, man beobachte die Entwicklungen in der Lokalszene genau, Stadtpolizei und Ordnungsamt hätten ihre Präsenz speziell am Wochenende bereits erhöht. Man setze auf Aufklärungsarbeit und Gespräche mit den Betrieben. „Das Coronavirus soll in Klagenfurt keine Chance haben“, sagte Bürgermeisterin Mathiaschitz.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.