© Kurier/Jeff Mangione

Chronik Österreich
11/05/2020

Nach Terror: Razzien in Justizanstalten

Zellen von Insassen mit Terror-Bezug gefilzt. Aktion fand in ganz Österreich statt.

von Michaela Reibenwein

Nach dem Terroranschlag in Wien wurden am Mittwoch in den Justizanstalten Razzien durchgeführt. Der Auftrag kam von der Generaldirektion. Durchsucht wurden Hafträume von Insassen mit einschlägigen Verurteilungen, berichtet die Krone. Es seien "punktuelle Visitierungen" gewesen, wird auch dem KURIER bestätigt. Die Durchsuchungen fanden in zahlreichen Anstalten in ganz Österreich statt.

Der Auftrag kam direkt von der Generaldirektion. Ob und was gefunden wurde, darüber gab es noch keine Information. Auch nicht, ob Insassen in Kontakt mit dem Attentäter gestanden sind.

Derzeit sind 54 Personen – darunter zwei Frauen und zwei junge Erwachsene – wegen des so genannten Terror-Paragrafen in Haft. Darunter auch Überzeugungstäter wie der junge Lorenz K., der Anschläge in Deutschland geplant hatte oder der radikale Prediger Mirsad O., der in Graz zu 20 Jahren Haft verurteilt wurde.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.