© APA/ZEITUNGSFOTO.AT

Chronik Österreich
07/13/2021

Murenabgang verschüttete Tiroler Ötztalstraße bis zu fünf Meter hoch

Die Aufräumarbeiten haben Dienstagnachmittag bereits begonnen. Bis Mitternacht soll die Straße wieder frei sein.

Starkregen hat Dienstagnachmittag zwischen Sölden und Längenfeld im Längenfelder Ortsteil Huben im Tiroler Ötztal (Bezirk Imst) zu einem Murenabgang geführt. Dabei wurde die Ötztalstraße (B 186) auf einer Länge von 50 bis 80 Metern bis zu fünf Meter hoch vermurt, teilte das Land mit.

Die Straße war vorerst auf beiden Seiten gesperrt, eine Umleitung bestand nicht. Verletzt wurde niemand. Die Straße soll ab spätestens Mitternacht wieder für den Verkehr freigegeben werden, so das Land am Abend in einer Aussendung. Die Aufräumarbeiten mit Bagger und schwerem Gerät hatten bereits kurz nach der Vermurung begonnen.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare