THEMENBILD:  FOTOTERMIN POLIZEIAUSBILDUNG / EINSATZTRAINING / POLIZEIAUTO

© APA/BARBARA GINDL / BARBARA GINDL

Chronik Österreich
08/22/2020

Mehrere Unfälle mit betrunkenen Lenkern in Salzburg

Insgesamt gab es vier Verletzte.

Zu mehreren Unfällen mit betrunkenen Lenkern ist es am Freitag und Samstag in der Früh in Salzburg gekommen.

Ein 37-jähriger Deutscher krachte gegen 1.00 Uhr auf der Großglockner Landesstraße zwischen Bruck und Fusch gegen eine betonierte Einhausung eines Wasserrohrs. Der Wagen überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Der Lenker wurde schwer verletzt. Ein Alkohol-Vortest ergab 1,62 Promille.

In der Stadt Salzburg kam am Freitagabend ein 48-jähriger Salzburger auf der Maxglaner Hauptstraße mit seinem Wagen in einer Kurve zu weit auf die Gegenfahrbahn.

Zusammenstöße

Er kollidierte frontal mit dem Pkw eines 26-jährigen Österreichers. Der Mann und seine 25-jährige Beifahrerin erlitten leichte Verletzungen. Dem Unfallverursacher, der 2,44 Promille Alkohol intus hatte, wurde der Führerschein noch am Unfallort vorläufig abgenommen.

In Anif im Flachgau prallte am Freitag gegen Mitternacht ein 18-jähriger Autofahrer beim Abbiegen von der Ahorn- in die Alpenstraße gegen den Pkw einer 63-Jährigen. Er dürfte den Wagen übersehen haben, informierte die Polizei. Die Frau, die offenbar leicht verletzt wurde, war mit 0,84 Promille am Steuer gesessen. Die Beamten nahmen ihr den Führerschein ab. An beiden Fahrzeugen entstand ein Totalschaden.

Unfall erst nach Stunden gemeldet

Ein 32-jähriger Pinzgauer, der in der Nacht auf Samstag in Zell am See alkoholisiert einen Sachschaden-Unfall gebaut hat, hat diesen der Polizei erst nach Stunden gemeldet - als sein Alkoholwert "nur" mehr bei 0,54 Promille lag. Ein Zeuge ließ ihn allerdings auffliegen, wie die Polizei berichtete.

Der Mann meldete sich um 8.00 Uhr bei der Polizei und berichtete, er sei von der Straße abgekommen und habe einen auf einem öffentlichen Parkplatz abgestellten Pkw touchiert und beschädigt. Ein Zeuge war sich jedoch sicher, dass die beiden stark in Mitleidenshaft gezogenen Fahrzeuge bereits deutlich früher dort gestanden seien. Damit konfrontiert gab der 32-Jährige zu, dass der Unfall schon um 3.00 Uhr passiert war. Er wird angezeigt und muss damit rechnen, seinen Führerschein zu verlieren.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.