Die offensichtlich sehr hungrige Katze hat ihren Kopf zu tief in eine Futterdose gesteckt und konnte sich nicht mehr davon befreien.

© APA/FF KRIEGLACH

Steiermark
09/25/2013

Feuerwehr befreite Katze aus einer Futterdose

Katze hatte ihren Kopf zu tief in die Dose gesteckt.

Einer hungrigen Katze half die Freiwillige Feuerwehr Krieglach in der Obersteiermark in der Nacht zum Dienstag: Das Tier steckte mit dem Kopf in einer Futterdose und kam nicht mehr frei. Die streunende Katze wurde mit einer Blechschere befreit.

Eine Passantin hatte den Kampf der Samtpfote gegen die Dose beobachtet und die Helfer alarmiert. Mit einer Decke und einer Blechschere ausgerüstet, rückten zwei Feuerwehrleute an und befreiten die Katze unverletzt.

Beim Eintreffen der Retter sei die Katze kurz vor Mitternacht vor einem Haus im obersteirischen Krieglach (Bezirk Bruck-Mürzzuschlag) umgeben von einigen anderen kleinen "Tigern" gesessen. Da das Tier Angst um sein Leben hatte und wild um sich schlug, musste einer der Helfer erst einmal die Decke um den Körper der Katze wickeln und sie so fixieren. Danach konnte sein Kollege die Dose vorsichtig vom Kopf ziehen. Da keine Verletzungsspuren am Hals erkennbar waren, wurde sie wieder freigelassen, teilte Otto Fritz, Kommandant der Feuerwehr Krieglach, mit.