© FREMD/Wakolbinger Hermann

Chronik Österreich
01/14/2020

Klosterhof-Pleite: Top-Wirt übernimmt Linzer Traditionslokal

Brauerei Stiegl findet im umtriebigen Salzburger Gastronomen Josef Gassner einen neuen Pächter, der zieht samt Familie an die Donau.

von Kid Möchel, Dominik Schreiber

Der Biergarten des Linzer Restaurants „Stieglbräu zum Klosterhof“ mit seinen Kastanienbäumen, Laubengängen und 1.350 Sitzplätzen gehört zu den schönsten in Österreich. Und innerhalb der altehrwürdigen Mauern in der Landstraße, die auf das 16. Jahrhundert zurückgehen, kann das Lokal mit weiteren 470 Sitzplätzen aufwarten.

So müsste man glauben, dass das Restaurant aufgrund seiner zentralen Lage und seiner großen Bekanntheit eine wahre Goldgrube ist.

Doch innerhalb von 26 Monaten schlitterte die Betreiberin, die E.J. Dobersberger Restraurations- und Gastronomie GmbH, zum zweiten Mal in die Pleite. 40 Mitarbeiter sind betroffen. Der Betrieb hat laut KSV1870 rund 582.600 Euro Schulden angehäuft, bei der ersten Pleite waren sie fast doppelt so hoch. Am Ende hat der Betrieb seine Altschulden aber nicht vollständig bedient. Am 2. März 2020 hätte die letzte Quotenzahlung an die Gläubiger erfolgen sollen. Dazu kommt es nicht mehr.

Bei der ersten Pleite im Herbst 2017 führte man folgende Ursachen an: die hohe Personalfluktuation, das schwierige Marktumfeld, die schlechte Wetterlage sowie die Rückstände bei Finanz und Krankenkasse. Es gab aber ein weiteres Problem. Denn es dürfte das Verhältnis zwischen der Verpächterin, der Brauerei Stiegl, und der Pächterin rund um Hans Dobersberger deutlich abgekühlt haben.

Räumungsvergleich

Im Vorjahr einigte man sich im Zuge eines sogenannten Räumungsvergleichs vor dem Bezirksgericht Salzburg schlussendlich darauf, dass die Betreiberin das Restaurant per 15. Jänner 2020 räumt. Kurios: Ende September 2019 hatten die Altgesellschafter der E.J. Dobersberger ihre Firmenanteile angeblich um 10.000 Euro an einen neuen Gesellschafter verkauft und ein neuer Geschäftsführer ging an Bord. Doch die neue Führung konnte offenbar bei der Brauerei keine Verlängerung des Pachtvertrages erreichen.

Denn: Stiegl hat bereits einen Nachpächter gefunden. Der Salzburger Multi-Gastronom Josef Gassner wird über eine BeteiligungsgmbH den Klosterhof übernehmen. Derzeit wird das Restaurant großzügig umgebaut und laut Stiegl-Chef Heinrich Dieter Kiener im Mai 2020 neu eröffnet. Pächter Gassner zieht samt Familie nach Linz.

Eine Wirtsfamilie

„Ein Wirt muss vor Ort sein. Deshalb ziehe ich auch nach Linz, meine Frau und meine kleine Tochter kommen mit“, sagt Gassner. „Meine drei großen, mittlerweile erwachsenen Söhne führen unsere Salzburger Betriebe in bester Familientradition fort.“ Die Familie Gassner betreibt in der Mozartstadt u. a. den Stieglkeller, den Schlosswirt zu Anif, das Gasthaus zu Schloss Hellbrunn, das Zoo-Restaurant und das Café im Landestheater. K. Möchel, D. Schreiber