Chronik | Österreich
09.08.2017

Flüchtiger Häftling lieferte sich Verfolgungsjagd mit Polizei

Im Zuge einer Großfahndung mit Hubschrauber und Hundeführer sowie Einsatzbooten der Feuerwehr wurde der 26-Jährige gestellt und festgenommen.

Ein flüchtiger Häftling hat sich am Dienstag eine wilde Verfolgungsjagd mit der Polizei in Spittal an der Drau geliefert. Der 26- jährige Tiroler war am Nachmittag wegen eines gestohlenen Kennzeichens auf seinem Pkw aufgefallen. Der Mann stellte sich bei der Kontrolle laut Polizei als "Nicht zurückgekehrter Strafgefangener" der Justizanstalt Innsbruck heraus, der zur Fahndung ausgeschrieben war.

Der Mann ergriff daraufhin mit seinem Wagen die Flucht und raste mit weit überhöhter Geschwindigkeit die Baldramsdorfer Landesstraße in Richtung Süden. In einer Rechtskurve unmittelbar vor der Draubrücke kam er von der Fahrbahn ab, fuhr über die Böschung und kam am dort befindlichen Bachbett zu liegen.

Nach dem Unfall verließ der Flüchtende das Fahrzeug und flüchtete zu Fuß weiter entlang des Drau-Flusses. Im Zuge einer Großfahndung mit Hubschrauber und Hundeführer sowie Einsatzbooten der Feuerwehr wurde der 26-Jährige gestellt und festgenommen. Der Mann ist laut Polizei zu weiteren Straftaten, wie Urkundenunterdrückung und Tankbetrug voll geständig. Er wurde in die Justizanstalt Klagenfurt eingeliefert.