Chronik | Österreich
04.04.2018

Innsbruck: Unbekannter brach Frau an Bushaltestelle Unterkiefer

Ein zweiter Mann wollte den Streit schlichten, woraufhin der Unbekannte ihm mit der Faust ins Gesicht schlug.

Ein Unbekannter ist in der Nacht auf Sonntag bei einer Bushaltestelle in Innsbruck auf eine Frau losgegangen und hat ihr dabei den Unterkiefer gebrochen. Diese, sie war in Begleitung einer Freundin unterwegs, hatte zuvor den Mann versehentlich angerempelt, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Obwohl sie sich sofort entschuldigte, schrie er sie an und stieß sie.

Ein zweiter Mann wollte den Streit laut Polizei offenbar schlichten, woraufhin der Unbekannte ihm mit der Faust ins Gesicht schlug. Als die zwei Frauen die beiden trennen wollten, schlug der Tobende einer der beiden ebenfalls mit der Faust ins Gesicht.

Fahndung blieb erfolglos

Kurz vor Eintreffen der Polizei verließ der Mann die Bushaltestelle. Eine sofort eingeleitete Fahndung blieb erfolglos. Beide Opfer wurden in die Innsbrucker Klinik gebracht. Während der Mann eine Prellung unter dem rechten Auge davon trug, musste die Frau stationär aufgenommen und wegen eines doppelten Unterkieferbruchs operiert werden.