© Kurt Hoerbst

Chronik Österreich
02/20/2020

Hans Peter Haselsteiner plant über 100 Zinshäuser

Ein neues Konzept soll leistbaren Wohnraum schaffen. Die ersten Wohnungen sind bereits in Niederösterreich entstanden.

von Theresa Bittermann

„Heutzutage kann man ohne ein Erbe oder Unterstützung von der Familie kein Haus mehr bauen“, sagte der Bauunternehmer Hans Peter Haselsteiner. Über 100 geplante Landzinshäuser sollen leistbaren Wohnraum bieten, Mehrheitseigentümer dabei ist Haselsteiner. Das erste Landzinshaus wurde am Mittwoch in Mitterndorf an der Fischa (Bezirk Baden) eröffnet. Auf drei Einfamiliengrundstücken sind elf Wohneinheiten entstanden. Die effiziente Flächennutzung sei ein Kernthema bei dem Bauprojekt, so Haselsteiner. Zu haben sind die Wohnungen um durchschnittlich 7,90 Euro pro Quadratmeter.

„Im Gesamten betrachtet ist das ein sehr gutes Angebot“, sagte Bürgermeister Thomas Jechne (SPÖ). Aus dem Fördertopf sei man zwar ausgenommen, aber das Angebot am Wohnungsmarkt würde ideal ergänzt. Weitere Projekte sind aktuell in Wieselburg, Hollabrunn, Traismauer, Melk und St. Georgen am Steinfelde geplant. In Pixendorf wird bereits gebaut.

Auch die niederösterreichische Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner (ÖVP) freut sich über das Projekt. „Gerade im Speckgürtel um Wien ist ein solches Projekt wertvoll“, sagte sie.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.