© Getty Images/iStockphoto/microgen/iStockphoto

Chronik Österreich
09/24/2019

Grüne planen Radwege ohne Grün

Die Mödlinger SPÖ kritisiert neue Wege für Radfahrer rund um das Krankenhaus.

von Marlene Penz

Darüber, dass man dem Klimawandel entgegensteuern müsse, sind sich die Parteien – von der Bundes- bis zur Kommunalpolitik – einig. Darüber, wie das passieren soll, nicht. Zumindest nicht in Mödling, denn da lassen derzeit schwarz-grüne Radwege rund um das Krankenhaus die Wogen bei der roten Opposition hochgehen.

In der Sr. M. Restituta-Gasse ist ein rund 150 Meter langer Radweg in einer 30er-Zone geplant, die obere Gabrielerstraße hat seit Kurzem einen Streifen für Radfahrer. Laut Silvia Drechsler, Vorsitzende der SPÖ Stadt Mödling, „Beispiele, wie klimafitte Straßen nicht ausschauen dürfen.“ Statt sinnlosen Asphalt- und Beton-versiegelten Flächen und Radwegen, brauche es Bäume, Hecken und Grünstreifen zur Verbesserung des Mikroklimas.

Der Mehrzweckstreifen in der Gabrielerstraße, der nach 100 Metern wieder endet, biete keine Sicherheit für Radfahrer und auch die in der Planung versprochenen Bäume seien nicht gepflanzt worden. Wenn der Klimaschutz wirklich wichtig wäre, dann könnte man es in der Sr. M. Restituta-Gasse richtig machen, stattdessen wolle der grüne Verkehrsstadtrat und Vizebürgermeister Gerhard Wannenmacher hier auch keine Bäume pflanzen, „dafür einen Radweg bauen, der in einer 30er-Zone überhaupt nicht gebraucht wird“, kritisiert Drechsler und fordert eine Überarbeitung der Pläne.

Unbegründete Kritik

Wannenmacher versteht die Kritik nicht und entgegnet, dass man erstens in der Verkehrswende weiterkommen wolle und zweitens betont er, dass ein von der Straße getrennter Radweg in der Sr. M. Restituta-Gasse notwendig sei, weil man „in unmittelbarer Nähe des Krankenhauses auch mit einer höheren Frequenz der Rettung rechnen muss und da auch Busse durchfahren. Die Radfahrer sollen hier sicher unterwegs sein und es muss sichergestellt sein, dass sie Einsatzfahrzeuge nicht behindern.“

Und auch auf die Bäume habe man nicht vergessen: „Im Sommer pflanzt man einfach keine Bäume. In der Gabrielerstraße werden sie Mitte Oktober gepflanzt und auch in der Restituta-Gasse werden welche gesetzt“, sagt der Verkehrsstadtrat.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.