Chronik | Österreich
05.10.2018

Graz: Verdächtige nach nächtlichem Supermarkteinbruch gefasst

Insgesamt wurden fünf junge Männer festgenommen. Einer der Verdächtigen (17) gestand einen weiteren Einbruch.

Nach einem Einbruch in einen Supermarkt im Grazer Bezirk Gries hat die Polizei insgesamt fünf junge Männer festgenommen. Einer der Verdächtigen (17) gestand einen weiteren Einbruch in eine Trafik Ende August, bei dem auch ein 16- und ein 24-Jähriger beteiligt gewesen sein sollen. Alle fünf sind laut Mitteilung der Polizei vom Freitag geständig.

Wie die Landespolizeidirektion berichtete, haben Zeugen in der Nacht auf Dienstag beobachtet, wie drei Männer in einen Supermarkt in der Grazer Kapellenstraße eindrangen und dann in Richtung Kärntnerstraße flüchteten. Aufgrund der Personenbeschreibung fiel der Verdacht auf drei kurz zuvor kontrollierte Personen.

In Wohnungen festgenommen

Ein 21-jähriger und ein 22-jähriger Grazer wurden in ihren Wohnungen festgenommen. Der 17-Jährige war vorerst flüchtig, wurde aber im Lauf des Tages ausgeforscht. Er ganz zu, dass er den Einbruch mit den anderen beiden Verdächtigen verübt hat.

Weiters gestand der Teenager einen Einbruch in eine Trafik, bei dem er gemeinsam mit einem 16-Jährigen und einem 24-Jährigen zur Tat schritt. Auch diese beiden Verdächtigen wurden festgenommen. In den Wohnungen der jungen Männer befand sich noch das Diebesgut - laut Polizei vor allem alkoholische Getränke. Beim 16-Jährigen wurden zudem Drogen und Suchtgiftutensilien gefunden.