© Kurier/Gerhard Deutsch

Chronik Österreich
11/06/2020

Gefragter denn je: Zurück zur Natur

Grüne Ausflugsziele wie der Nationalpark Donauauen erlebten im Corona-Jahr einen Boom.

Einen Ausflug an die schöne blaue Donau nutzten im Krisenjahr besonders viele, um Natur und Abstand zum Corona-Alltag zu genießen. Das zeigen Zahlen des Nationalparks Donauauen. Das Zentrum in Orth an der Donau in Niederösterreich hat am 2. November die Winterpause begonnen, die erfreuliche Saisonbilanz liegt nun vor.

Bedingt durch die erste Covid-Welle startete das „Tor zur Au“ als beliebtes Ausflugsziel erst verspätet im Mai. Bei Gruppenbuchungen verzeichnete man heuer zwar massive Rückgänge um die 90 Prozent, doch bei den Einzelgästen und Familien zeigte sich ein deutlicher Zuwachs.

Spazieren und Wandern

„Im Vergleich zu 2019 wurde bei den Ausflugsgästen eine Steigerung von rund 18 Prozent verzeichnet. Insgesamt kamen rund 15.800 Besucherinnen und Besucher in das Nationalpark-Zentrum „schlossORTH“. Das gesamte Nationalparkgebiet wurde von weit über einer Million Gästen zum Spazierengehen und Wandern aufgesucht.

Corona hat uns auch gezeigt, wie wichtig unsere Naturschätze sind“, sagt Landeshauptfrau-Stellvertreter Stephan Pernkopf. Nationalparkdirektorin Edith Klauser ergänzt: „Die Sehnsucht nach Naturerlebnissen hat in diesem Jahr die Menschen verstärkt in die nahe gelegenen Schutzgebiete geführt“.

Auch in weiteren Natur-Ausflugszielen konnte dieser Trend beobachtet werden. So registrierte St. Corona am Wechsel in den Sommermonaten Juli und August ein Plus von 80 Prozent bei den Ankünften und eines von 40 Prozent bei den Nächtigungen. Attraktionen wie die Mountainbike-Arena „Wexl-Trails“ freuten sich über 30 Prozent mehr Besucher.

Umwelt-Wandern

Den Trend zum Wandern kombinieren die Naturfreunde Österreich mit dem Trend zum klimafreundlichen Umgang mit der Natur. Auch wenn es der derzeitige Lockdown natürlich nicht zulässt, dass die Naturfreunde-Hütten geöffnet halten, möchte man Lust auf Ausflüge ins Grüne machen. In Kooperation mit den ÖBB wurde nun ein familienfreundlicher Wanderführer mit 46 Touren in ganz Österreich zusammengestellt, deren Ausgangs- und Endpunkte gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen sind.

Der Wanderführer „Mit Bahn und Bus in die Natur!“ soll es allen, die ihre Freizeit autofrei verbringen wollen, erleichtern, attraktive Ausflugs- und Urlaubsziele in den schönsten Regionen Österreichs zu finden.

Wohlfühl-Wege

Der Großteil der beschriebenen Routen führt zu schön gelegenen Naturfreunde-Hütten sowie Wohlfühl-Wegen und Natura-Trails. Damit der Wanderführer möglichst lange aktuell bleibt, stehen bei jeder Tour QR-Codes zur Verfügung, mit denen man zu detaillierteren Routenbeschreibungen auf das Tourenportal der Naturfreunde sowie zur Hütten-Homepage der Naturfreunde kommt.

Der kostenlose 112-seitige Wanderführer kann unter umwelt.naturfreunde.at bestellt oder als PDF heruntergeladen werden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.