Chronik | Österreich
30.09.2017

Fälbl bestohlen: Ausgerechnet die Vorteilscard

ÖBB-Testinomial Christoph Fälbl als Geschädigter, entwendet wurde Sparkarte

"G'scheit sparen, ÖBB fahren." Mit Sprüchen wie diesen wirbt der österreichische Schauspieler und Kabarettist Christoph Fälbl seit Jahren für die Bundesbahnen und deren Vorteilscard. Wie jetzt bekannt wurde, wurde dem 51-Jährigen diese Kundenkarte gestohlen. Der mutmaßliche Täter steht am Dienstag vor Gericht.

Fälbl fungiert seit Jahren als Testimonial der ÖBB und bewirbt die Sparschiene mit der Vorteilscard. "Ausgerechnet dieses gute Stück wurde mir im April dieses Jahres gestohlen", erzählt Fälbl von der Story, die am kommenden Dienstag am Landesgericht Klagenfurt verhandelt wird. Ein 20-Jähriger soll dem Kabarettisten am 25. April in Villach eine Brieftasche gestohlen haben, in der sich neben Bargeld und Ausweisen auch die ÖBB-Karte befand.

"Passiert ist es in der Nähe des Bahnhofs. Ich trug einen Rucksack, als der Taschendieb zugeschlagen hat. Den Verlust habe ich zum Glück rasch bemerkt und bei der Polizei zur Anzeige gebracht. Der Dieb wurde sofort gefasst, ich habe alle Habseligkeiten zurückbekommen", erzählt der 51-Jährige. Auf die Vorteilscard sei er tatsächlich angewiesen, weil er oft per Bahn zwischen Wien und Kärnten pendle, wo seine Lebensgefährtin und seine Tochter leben.