© ROMY MITTERLECHNER - FOTOLIA 31662443/Fotolia/Romy Mitterlechner

Übergriffe
06/13/2013

Ex-Freund lauerte Frau mit Messer und Pfefferspray auf

Steirerin konnte sich mit List vor gewalttätigem Mann retten. Er war zuvor in ihr Haus eingestiegen und hatte sie attackiert.

Zwei Stunden lang war eine Steirerin in der Gewalt ihres Ex-Freundes, ehe sie durch eine List entkommen konnte: Der 46-Jährige soll in Hitzendorf in Graz-Umgebung ihr Haus eingestiegen sein, sie geschlagen und bedroht haben.

Der betrunkene Mann versteckte sich Mittwochfrüh im Garten und wartete, bis sie ihr Kind in die Schule brachte. Dann stieg er in ihr Haus ein und lauerte hinter einer Tür: Er soll sein Opfer dann mit Pfefferspray außer Gefecht gesetzt, in das Schlafzimmer gezerrt und verprügelt haben. Er soll mit einer Hacke und einem Messer bewaffnet gewesen sein.

Schließlich entkam das Opfer durch eine Trick: Die Frau behauptete, sie habe Schmerzen durch den Pfefferspray, sie müsse zum Arzt. Der 46-Jährige ließ sich überzeugen und holte sein Auto. Das nützte die Steirerin aus: Sie rannte zu ihrem Pkw und flüchtete.
Der 46-Jährige wurde festgenommen, er ist geständig. Er haben nur mit der Ex-Freundin reden wollen, behauptete er.

Messerstecherei

Auch in Admont in der Obersteiermark kam es im Zuge eines Familienstreits zu einer Messerstecherei: Ein 25-jähriger Mann stach seinem um drei Jahre älteren Verwandten in der Nacht zum Mittwoch in einem Lokal in ein Bein. Er flüchtet mit seinem Auto, baute jedoch einen Unfall und wurde festgenommen. Das Opfer wurde leicht verletzt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.