© Kurier/David Niedermayer

Chronik Österreich
12/17/2019

Event-Location "Sand in the City Vienna" gerettet

Bisher haben 100 Gläubiger Forderungen in Höhe von rund 1,1 Millionen Euro angemeldet.

von Kid Möchel

Im August wurde über den Betreiber der Sommerlocation „Sand in the City Vienna“ ein Konkursverfahren eröffnet. "Das Ende des beliebten Gastronomieprojektes stand im Raum", sagt Stephan Mazal von Creditreform." Insolvenzursachen waren zu hohe Fixkosten und schlechte Umsätze zu Beginn der Saison."

Heute haben die Gläubiger beim Handelsgericht Wien einem Sanierungsplan zugestimmt. Innerhalb von zwei Jahren erhalten diese 20 Prozent ihrer Forderungen. Die Heumarkt-Veranstaltungs-GmbH wurde seit Konkurseröffnung fortgeführt und an einer Sanierung gearbeitet. Für diese 20 Prozent muss die Gesellschaft rund 220.000 Euro aufbringen. Die verfahrenskosten sind da noch nicht eingerechnet.

„Die Vorbereitungen für Sand in the City 2020 laufen bereits“, sagt Stephan Mazal von Creditreform. Das bekannte Gastronomieprojekt „Sand in the City“ wird seit vielen Jahren zwischen Mai und September auf dem Wiener Heumarkt veranstaltet.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.