Eurowings-Flug nach Wien musste in Prag notlanden

IMG-20170420-WA0001.jpg
Foto: privat Die Passagiere mussten am Prager Flughafen aussteigen.

Der Airbus war in Hannover gestartet. Rauch im Frachtraum der Grund.

Ein Eurowings-Flugzeug musste heute am späten Nachmittag am Flughafen Prag notlanden. Die Maschine mit etwa hundert Passagieren an Bord war von Hannover auf dem Weg nach Wien-Schwechat. "Der Pilot hat plötzlich den Sinkflug angekündigt", sagte ein Passagier, der sich an Bord der Maschine befand, dem KURIER.

IMG-20170420-WA0003.jpg Foto: privat

Der Airbus sei "ohne Probleme gelandet, die Passagiere wurden evakuiert und es geht ihnen gut", teilte eine Flughafensprecherin mit.

Rauch im Frachtraum

Grund für die Notlandung gegen 18.00 Uhr sei Rauchentwicklung im Frachtraum gewesen. Feuerwehr und Rettungskräfte am Flughafen der tschechischen Hauptstadt wurden den Angaben zufolge in Alarmbereitschaft versetzt. Sie nahmen der Sprecherin zufolge nach der Landung sofort eine Kontrolle an der Maschine vor, um die Ursache für den Rauch zu finden. "Sie haben keine Brandspuren gefunden."

Es liege nun in der Entscheidung von Eurowings, einer Lufthansa-Tochter, ob der Flug fortgesetzt werde, sagte die Sprecherin weiter. Die Fluglinie meldete den Flug auf ihrer Homepage dann als abgesagt. Wegen des Zwischenfalls wurden mehrere andere Flugzeuge umgeleitet, die Hauptlandebahn am Flughafen Vaclav Havel musste vorübergehend geschlossen werden.

Auch auf der Website Flightradar24 ist der Sinkflug der Maschine zu sehen (die Farben geben die Flughöhe an)

HAJ-VIE_20042017.jpg Foto: Screenshot

(KURIER, APA / sho) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?