Das Dachgeschoß des Gebäudes an der Ecke Paffrathgasse/Böcklinstraße wurde schwer beschädigt.

© /MA68

Ermittlungen
06/28/2014

Dachteile stürzten auf Feuerwehrleute

Mutter starb in Osttirol an Rauchgasvergiftung. Zwei leicht Verletzte in der Steiermark.

Bei einem spektakulären Dachstuhlbrand in Wien-Leopoldstadt wurden in der Nacht auf Samstag drei Feuerwehrleute leicht verletzt. Auf der Baustelle – das Dach des fünfstöckigen Gebäudes an der Ecke Paffrathgasse/Böcklinstraße wird zurzeit ausgebaut – entstand beträchtlicher Sachschaden. Die Polizei ermittelt die Brandursache.

Das Feuer war gegen 22:40 Uhr im Dachstuhl ausgebrochen. Augenzeugen, die die Flammen vor dem schwarzen Nachthimmel lodern sahen, schlugen Alarm. Daraufhin rückte die Wiener Berufsfeuerwehr mit rund 70 Einsatzkräften an. Der Katastrophenzug betreute zehn Hausbewohner. Drei Feuerwehrleute erlitten durch herabfallende Dachteile Prellungen. Gegen 1 Uhr Früh war der Brand unter Kontrolle.

Todesopfer in Lienz

Ein Wohnungsbrand in Lienz forderte Samstagfrüh ein Todesopfer. Die Feuerwehr konnte die 47-jährige Frau zwar noch mit der Drehleiter aus dem Obergeschoß bergen, sie starb im Spital aber an ihrer schweren Rauchgasvergiftung. Das Feuer dürfte in der Küche ausgebrochen sein und die Lienzerin im Schlaf überrascht haben. Ihr 22-jähriger Sohn konnte noch rechtzeitig aus der Wohnung flüchten. Die Polizei nahm Ermittlungen auf.

Bereits am Freitagnachmittag hatten eine 49-jährige Frau und ein 54-jähriger Mann leichte Rauchgasvergiftungen erlitten, als sie versuchten, einen Schlafzimmerbrand in Garrach (Bezirk Weiz) zu löschen. Dessen Ursache ist noch unklar.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.