© APA/ERWIN SCHERIAU

Chronik Österreich
05/08/2020

Die Steiermark holt Wahlen am 28. Juni nach

Der Termin für die wegen der Corona-Krise verlegten Gemeinderatswahlen steht fest, alle Parteichefs dafür.

von Elisabeth Holzer

Jetzt ging es doch recht rasch: Am Freitag einigten sich die Parteiobleute der sechs im Landtag vertreteten Parteien auf den neuen Termin für die Gemeinderatswahlen in der Steiermark - sie legten sich auf den 28. Juni fest.

Die Wahlen in 285 Kommnunen hätten am 22. März stattfinden sollen, wurden aber wegen der Pandemie verschoben. Nur der vorgezogene Wahltag am 13. März wurde noch durchgezogen, rund vier Prozent der Wahlberechtigten gaben da schon ihre Stimmen ab. Diese Kuverts lagen seither in versiegelten Urnen und werden jetzt mitgezählt.

Die Landespolitik machte den neuen Wahltermin stets von der Entwicklung der Corona-Infektonszahlen abhängig. Diese sinken, zudem haben längst auch die meisten Geschäfte und Dienstleister geöffnet, Gastronomie und Hotellerie folgen bekanntlich noch diesen Monat. Somit gibt es keine Argumente mehr, mit den Wahlen länger zuzuwarten.

Mehrere mögliche Termine

Mehrere Termine standen im Raum, zunächst fokussierte sich alles auf den 5. Juli, doch nun wurde es der Sonntag davor. Am Freitag legten sich die Parteichefs in einer Videokonferenz auf den 28. Juni fest.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.