Schauplatz des Lawinenabganges am Stubaier Gletscher in Tirol

© APA/ZEITUNGSFOTO.AT/ DANIEL LIEB

Tirol
03/07/2014

Deutscher von Lawine getötet

Die Suche nach einem verlorenen Ski kostete dem Mann Stubaier Gletscher das Leben

Die Suche nach seinem verlorenen Ski hat ein deutscher Urlauber am Stubaier Gletscher in Tirol mit dem Leben bezahlt. Der 25-Jährige wurde von einem Schneebrett erfasst und verschüttet. Bekannte orteten den Mann schließlich und befreiten ihn aus den Schneemassen. Er konnte reanimiert werden, starb aber nach Angaben der Polizei in der Nacht auf Freitag in der Innsbrucker Klinik.

Der Tourist war am Donnerstag gegen 15.00 Uhr auf einer präparierten Piste unterwegs, als er stürzte und ein Ski in das freie Gelände katapultiert wurde. Als der 25-Jährige nicht mehr zurückkam, suchten ihn seine Begleiter und fanden schließlich die frisch abgegangene Lawine. Mithilfe eines Lawinenverschütteten-Suchgerätes konnte der Verunglückte unter den Schneemassen geortet werden.

Zunächst hatte es geheißen, der Verunglückte sei unbestimmten Grades verletzt. In der Innsbrucker Universitätsklinik konnte dem Deutschen dann aber nicht mehr geholfen werden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.