++ THEMENBILD ++ SKITOUREN / WINTERSPORT / WINTERTOURISMUS

Symbolbild

© APA/BARBARA GINDL / BARBARA GINDL

Chronik Österreich
01/08/2021

Corona-Regeln: Deutsche Polizei zeigte Tourengeher aus Salzburg an

Wegen umgangener Quarantäne drohen den Wintersportlern Geldstrafen von bis zu 2.000 Euro.

Rund 50 Skitourengeher aus Österreich hat die deutsche Polizei in den Weihnachtsferien aufgehalten, weil sie in Deutschland unterwegs waren, ohne sich vorher in Quarantäne zu begeben. "Der deutsche Tourengeher muss in Deutschland bleiben, der österreichische in Österreich", sagte ein Polizeisprecher am Freitag. Wer die Grenze überschreite, müsse die Quarantäne-Regeln bei der Einreise beachten.

Die Freizeitsportler müssen demnach mit einer Strafe von bis zu 2.000 Euro rechnen. Die Polizei hatte nach Hinweisen von Anrainern auf deutscher und österreichischer Seite nahe der Grenze kontrolliert, und zwar rund um das Rossfeld im Berchtesgadener Land. Auf die Hinweise von Bewohnern hin hielten die Polizisten auf Parkplätzen in der Gegend Nachschau und stießen dort auf zahlreiche Autofahrer aus Österreich.

Die Polizei Berchtesgaden führt laut Medienberichten regelmäßig stichprobenartige Kontrollen an der Roßfeldstraße durch. Die Mautstraße verbindet Hallein im Salzburger Land über einen alten Grenzübergang mit dem Berchtesgadener Land und ist wegen ihres Alpenpanoramas sehr beliebt. Auf das Roßfeld kann man aber auch von Parkplätzen in Salzburg aus aufsteigen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.