© REUTERS/LEONHARD FOEGER

Chronik Österreich
01/09/2022

Corona: Ortschef von Flachau sieht Dynamik gebrochen

Die Tourismusorte Österreichs sind vorerst noch Corona-Hotspots. Aber es gibt erste positive Signale.

von Christian Willim

Ab Montag beginnt wieder die Schule. Nicht nur in Österreich, auch im benachbarten Deutschland oder in den Niederlanden enden die Weihnachtsferien. Bis zu den nächsten Ferien im Februar würde es nun auch ohne Corona deutlich ruhiger in den Wintersportregionen. Die Omikron-Welle schlägt im sogenannten Jänner-Loch auf.

In zahlreichen großen Tourismusorten hat sich aber schon in den vergangenen Tagen gezeigt, wie hochinfektiös die neue Virus-Mutation ist. Regelrechte Cluster haben sich in Skischulen gebildet, aber auch Kellner, Köche oder anderes Tourismuspersonal hat es erwischt. Wer in Österreich auf Saison geht, wird in der Regel in Personalunterkünften untergebracht, wo das Virus leichtes Spiel hat.

322 Infizierte

Am Samstag war nach wie vor der Salzburger Pongau mit einer 7-Tage-Inzidenz von 2.570,3 der bundesweit am stärksten betroffene Bezirk. Jeder dritte im Bundesland Infizierte wurde dort positiv getestet.Hotspot: Die Gemeinde Flachau mit 322 Infizierten.

Bürgermeister Thomas Oberreiter ortet aber bereits eine Trendwende: „Die größte Dynamik ist gebrochen.“ Die 7-Tage-Inzidenz (am Freitag bereits bei rund 9.700) sei am Samstag nicht mehr weiter gestiegen. Der Ortschef ist überzeugt: „Es wird sich weiter beruhigen.“ Dass überhaupt so viele Fälle – die meisten davon asymptomatisch – gefunden wurden, schreibt er der Teststrategie im Ort zu. Kein einziger Betroffener brauche ärztliche Behandlung.

„Die großen Skiorte haben alle das gleiche Problem“, sagt Oberreiter. Und ein Blick ins benachbarte Tirol bestätigt das. Die großen Tourismusregionen im Unter- und Oberland haben die höchsten Inzidenzen. Die meisten aktive Positiven abseits von Innsbruck (1.079) gibt es aktuell in Kitzbühel (502), St. Anton am Arlberg (287), Kirchberg (283), Sölden (241) und St. Johann (216) – durchwegs Skiorte.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.