© APA/ZEITUNGSFOTO.AT

Chronik Österreich

Bombendrohung in Innsbruck: Schusswechsel mit Verdächtigem

Die Polizei bestätigt, dass man dem Verdächtigen mittels Handyortung auf die Schliche gekommen ist.

07/03/2019, 10:54 PM

In einem Innsbrucker Lokal in der Altstadt ist am Mittwochabend telefonisch eine Bombendrohung eingegangen. Der Bereich musste gegen 19.30 Uhr großräumig abgesperrt werden. Straßenbahnen und Busse wurden umgeleitet.

Wenig später kam es in Niederau zu einem Schusswechsel – und der könnte mit der Bombendrohung zusammenhängen. Ein Autofahrer soll laut Tiroler Tageszeitung gemeldet haben, einen Autostopper mitgenommen zu haben, der im Hosenbund eine Waffe trug. Er hatte ihn an einer Tankstelle abgesetzt.

Verdächtiger verletzt

Als sich die Polizei auf die Suche nach dem Mann machte, soll er geschossen haben. Die Beamten erwiderten das Feuer und trafen den Mann. Er wurde verletzt. Die Exekutive bestätigt, dass man dem Mann mittels Handyortung auf die Schliche gekommen ist – er sei polizeibekannt.

Wir würden hier gerne ein Login zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Liebe Community,

Mit unserer neuen Kommentarfunktion können Sie jetzt an jeder Stelle im Artikel direkt posten. Klicken Sie dazu einfach auf das Sprechblasen-Symbol rechts unten auf Ihrem Screen. Oder klicken Sie hier, um die Kommentar-Sektion zu öffnen.

Bombendrohung in Innsbruck: Schusswechsel mit Verdächtigem | kurier.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat