© Marktgemeinde Arnoldstein

Chronik Österreich
09/04/2019

Bombendrohung in Gemeindeamt: Täter will Bürgermeister-Rücktritt

Am Gemeindeamt Arnoldstein in Kärnten ist Mittwoch ein Schreiben mit den Forderungen eingelangt. Es ist bereits die dritte Drohung.

von Nikolaus Tuschar

Mittwochfrüh ist ein Schreiben mit einer Bombendrohung am Gemeindeamt in Arnoldstein in Kärnten eingegangen. Die Mitarbeiter reagierten sofort und alarmierten die Polizei. Das Gebäude wurde evakuiert und im unmittelbaren Bereich abgesperrt, sagte Polizeisprecherin Waltraud Dullnigg zum KURIER. Es wurde am Vormittag von Sprengstoff-Experten und Diensthunden durchsucht.

Dritte Bombendrohung

Es bereits die dritte Bombendrohung in diesem Sommer. Bereits am 9. Juli und am 13. August wurde das Gemeindeamt wegen derartiger Drohungen geräumt. Gefordert wurde jeweils der Rücktritt von Bürgermeister Erich Kessler (SPÖ) und den Vizebürgermeistern. In den beiden ersten Fällen sollte der Rücktritt bis zu einer bestimmten Uhrzeit erfolgen. Ob dies auch im aktuellen Schreiben verlangt wurde, ist noch unklar. Laut aktuellen Informationen wurde in keinem der Fälle tatsächlich Sprengstoff gefunden.

Bürgermeister Erich Kessler wollte zu dem Vorfall derzeit keine Stellung nehmen.