Chronik | Österreich
31.12.2017

Bodennebel legte Innsbrucker Flughafen lahm

Tausende Passagiere sitzen fest.

Bodennebel hat am Silvestertag den Betrieb am Innsbrucker Flughafen lahmgelegt. Rund 2.500 Passagiere saßen vorübergehend fest, berichtete ORF Tirol. Betroffen waren über 20 Ankünfte und ebenso viele Abflüge.

Lediglich Sonntagfrüh hätten zwei Maschinen von Innsbruck in Richtung Wien und Frankfurt starten können, hieß es. Zum Teil wurden die Maschinen nach München umgeleitet und die Passagiere mit Bussen oder Taxis dorthin gebracht. Teilweise müssen Passagiere die Nacht in Tirol verbringen.